Referenz an die Kultürken

Referenz an die Kultürken

Mörfelden-Walldorf Türkische Künstler stehen im Mittelpunkt des Sommers der Kulturen

VON STEPHEN WOLF

Beiträge aus der Türkei nehmen beim diesjährigen Sommer der Kulturen in Mörfelden-Walldorf eine Sonderstellung ein. Allein bei sechs von insgesamt 25 Veranstaltungen wird die Arbeit türkischer und türkischstämmiger Künstler präsentiert.

Wie Bürgermeister Heinz-Peter Becker (SPD) am gestrigen Dienstag im Rathaus mitteilte, will die Stadt mit dieser Geste auch den etwa 1600 Türken in Mörfelden-Walldorf ihre Referenz erweisen: “Wir sind dankbar, dass diese Menschen unsere Kultur bereichert haben”, sagte der Rathauschef bei der Pressekonferenz, zu der auch zahlreiche türkische Medienvertreter erschienen waren.

Der Sommer der Kulturen – er geht noch bis 5. Oktober – biete die Möglichkeit einer Standortbestimmung im Deutsch-Türkischen Verhältnis, begründete er die Entscheidung. Für die Zusammenstellung der türkischen Beiträge hatte die Stadt den in Mörfelden-Walldorf lebenden Journalisten Ömer Aktas engagiert. “Es ging bei der Auswahl auch darum, dass Menschen aus allen Kulturen etwas mit den Beiträgen anfangen können”, sagte der 39-jährige Türke.

Insofern dürften die Bilder des bekannten Fotografen Mehmet Ünal tatsächlich nicht nur aus türkischer Sicht von Interesse sein. Denn die Schwarz-Weiß-Fotos, die teilweise schon vor 40 Jahre entstanden sind, zeigen die erste Generation der Gastarbeiter in Deutschland. Zu sehen sind die Fremden, beispielsweise in Amtsstuben, wie sie auf anrührende Weise versuchen, sich in der neuen Welt zurechtzufinden. Gezeigt werden die Fotos vom 8. bis 29. August im Rathaus Walldorf.

Ebenfalls auf der visuellen Ebene wirken die Arbeiten des bekannten türkischen KarikaturistenTurhan Selcuk. Seine politischen Bilder sind vom 5. bis zum 30. Oktober in der Kommunalen Galerie der Stadt zu sehen. Selcuk, der im Laufe seines künstlerisch-politischen Wirkens immer wieder von der Zensur bedroht war, gilt als Erfinder der modernen türkischen Karikatur.

Karikaturist plant Besuch

Nach Angaben von Ömer Aktas, will der 1922 geborene Selcuk extra aus der Türkei nach Mörfelden-Walldorf reisen um die Ausstellung zu eröffnen. Neben den politischen Arbeiten bietet der Sommer der Kulturen aber auch Musik, Film und Literatur der Kultürken. So wird der Komponist Hasan Yükselir am 27. September ein Klavierkonzert im Bürgerhaus der Stadt geben. Außerdem wird der Film “Kebab-Connection” am 30. August auf dem Rathausplatz im Stadtteil Walldorf gezeigt. Der deutsch-türkische Regisseur und Autor Fatih Akin hat wesentlich am Drehbuch für die Komödie aus dem Jahr 2005 mitgearbeitet.

Die Autorin Monika Carbe wird am 16. August Kurzgeschichten des 1998 gestorbenen türkischen Autors Bekir Yildiz im Stadtverordnetensaal des Rathauses Walldorf lesen. Seine Laufbahn als Autor begann der gelernte Drucker 1966, nachdem er vier Jahre als Gastarbeiter in Mörfelden-Walldorf gearbeitet hatte. Sein erstes Buch handelte vom Alltag der Türken in Deutschland.

Copyright © FR-online.de 2008
Dokument erstellt am 22.07.2008 um 18:40:02 Uhr
Erscheinungsdatum 22.07.2008 um 18:40:02 Uhr

http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/kreis_offenbach/?em_cnt=1371631&